Kopi Luwak -Wissenswertes zum Katzenkaffee

Kopi Luwak Kaffee ist eine Spezialität die aufgrund ihres Seltenheitswertes sehr teuer ist. Schon die Vorstellung, dass die Kaffeebohnen die in diesem Kaffee später in der Tasse sind, erst einmal durch den Magen einer Schleichkatze gewandert ist, erzeugt schon viele Fantasien.

Kopi Luwak hat eine lange Tradition

Zunächst hat Alfred Brehm in seinen Tiergeschichten diese Fermentation von Kaffeekirschen beschrieben. Die Tradition dieser Fermentierung über Verdauungsenzyme der Katzen ist aber älter. Man geht davon aus, dass diese Kaffeekirschen schon mindesten 200 Jahre vorher von den Ureinwohnern Indonesiens so genossen wurden. Du kannst davon ausgehen, dass diese Geschichte lang ist und heute wird keine Kaffeekirsche mehr so hergestellt.

Im Jahr 1996 haben Wissenschaftler das Verdauungsenzym der Katzen isoliert und heute wendet man dieses Verfahren zur Fermentation dieser Kaffeekirschen oder besser gesagt der Kaffeebohnen industriell an. Wichtig dabei ist aber auch die Pflanzensorte der Kaffeebohnen und hier werden die Werte erreicht, die seinerzeit diesem Kaffee zu seiner Berühmtheit verholfen haben.

Du möchtest auch etwas über die Schleichkatzen wissen, die ursprünglich diese Fermentation der Kaffeekirschen in ihrem Verdauungstrakt besorgten. Hier handelt es sich um Schleichkatzen, indonesischen Fleckenmusangs. Es sind Civet Katzen und die Kopi Luwak Kaffee wird auch deshalb Civet Coffee genannt. Die Fermentation ist wie gesagt heute wissenschaftlich erforscht und über die Verdauung dieser Kaffeekirschen entsteht eine Gährung bei der die Kaffeebohnen aus der Kaffeekirsche gelöst werden. Beim Kopi Luwak wird das spezielle isolierte Enzym aus dem Verdauungstrakt der Schleichkatzen eingesetzt um den speziellen Geschmack des Kopi Luwak Kaffee zu erzielen.

Das besondere am Kopi Luwak

Einige Farmer nutzen auch heute noch echte Schleichkatzen um den Cevit Coffee oder besser gesagt den Kopi Luwak Kaffee herzustellen.

Die Farmer geben diesen Schleichkatzen diese Kaffeekirschen zu fressen und im Magen der Tiere wird die Fermentation erzielt. Nach dem Ausscheiden dieser fermentierten Kaffeebohnen, werden diese Hinterlassenschaften der Katzen gewaschen und die Kaffeebohnen die dann gewonnen werden unterscheiden sich in keiner Weise von Kaffeebohnen die Du aus den Kaffeegeschäften kennst. Es entsteht aber ein besonderes Aroma und das erzeugt die Einzigartigkeit des Kopi Luwak Kaffee und das ergibt dann den unnachahmlichen Geschmack.

Du kannst Dich auf den Geschmack des Dschungels Indonesiens freuen, wenn Du Dir diesen Kaffee einmal gönnst. Es muss kein Ekel entstehen, denn bis zur fertig gerösteten Bohne, wird strengstens auf Hygiene geachtet.

Tierschutz der Schleichkatzen

Die echten Cevit Katzen sind freilaufende Tiere, denn Du musst Dir vorstellen, dass dieser Kaffee nur dann entstehen kann, wenn die Katzen freiwillig diese Kaffeekirschen fressen.

Diese Tiere werden in Indonesien als Haustiere gehalten und die Farmer suchen mit ihren Verwandten und ihrem Personal nach den ausgeschiedenen Kaffeebohnen, die im Magen der Katzen verdaut wurden.

Damit lässt sich auch der sehr hohe Preis dieser Kaffeesorte erklären. Die Katzen produzieren nur sehr wenig Hinterlassenschaften aus der Verdauung und diese Kaffeebohnen müssen dann auch in dem Gebiet gesucht werden, in dem die Katzen frei laufen. Jedoch lässt sich auch feststellen, dass einige Farmer diese Katzen in großen Käfigen halten und den Tieren geht es auch hier gut. Nur wenn diese Tiere auch gesund sind und sie ausgewogen ernährt werden, dann können sie auch diesen Kaffee aus Katzenkot produzieren.

Teilweise gibt es auch Cevit Katzen die frei leben und auch hier suchen die Farmer genau diese Ausscheidungen der Tiere, die dann gereinigt und weiter behandelt werden. Den Katzen fehlt es an nichts, denn nur wenn sie auch andere Nahrung zu sich nehmen, kann die Fermentierung der Kaffeekirschen und das entstehen der Kaffeebohnen für den Kopi Luwak Kaffee gelingen.

Wie schmeckt Kopi Luwak Kaffee?

Katzenkaffee hat einen besonderen Kaffeegeschmack und dieser Cevit Coffee hat ein Aroma das duftender und intensiver blumig schmeckt.

Du wirst feststellen, dass dieser Kaffee besonders nach Dschungel schmeckt und dieser Spezialitätenkaffee ist so teuer wegen der Seltenheit. Wenn Du deinen normalen Arabica Kaffee vergleichst, dann schmeckt das Aroma feiner und sehr mild. Es entstehen volumige Aromen durch eine feinere Fermentierung die im Katzenmagen ausgelöst wird und diese Kaffeebohnen werden im Anschluss an die Fermentierung und Reinigung sehr schonend geröstet.

Arabica Kaffee schmeckt kräftiger und im Abgang stellst Du wirklich beim Nachdenken fest, dass der Geschmack des Dschungel getroffen wird.

Was kostet Kopi Luwak Kaffee?

Genießer wissen was sie wollen und auch Du kannst diesen Spezialitätenkaffee in ausgewählten Röstereien verkosten.

Wie auch Jamaika Blue MountainHawaii Kona Kaffee und Geisha Kaffee ist auch Kopi Luwak sehr exklusiv. Eine Tasse kostet ca. 20 Euro, denn der durchschnittliche ermittelte Preis für die Kaffeebohnen, wird mit rund 800,– Euro angegeben. Es ist ein Spezialität und dieser Preis wird mit der mühsamen Suche nach den Hinterlassenschaften der sehr scheu agierenden Schleichkatzen angegeben, die in ihren Mägen die Kaffeekirschen fermentieren und so diese Kaffeebohnen mit herstellen.

Hinweis: Aktualisierung am 18.10.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.